Manuelle Lymphdrainage

Das Lymphsystem hat die Aufgabe, Flüssigkeiten abzutransportieren und zu filtern, die sich im Gewebe bei verschiedenen Stoffwechselvorgängen ansammeln. Störungen dieser Funktionen führen meist zu einer Ansammlung der Gewebsflüssigkeit, die nach außen durch Schwellungen sichtbar wird.

Häufig treten solche Funktionsstörungen nach der Entfernung von Lymphknoten auf. Aber auch andere Ursachen führen zu Lymphstauungen, z.B. rheumatische Erkrankungen, Krebserkrankungen, Verletzungen durch Unfälle, Blutergüsse, Venenleiden ("dicke Füße") und vieles mehr.

Im osteopathischen Sinne ist sie immens wichtig für die Entsorgung von Abfallstoffen aller Organe (s. Osteopathie) .

Auch die Manuelle Lymphdrainage MLD) erfordert eine spezielle Fortbildung und muß als solche vom Arzt verordnet werden.