Kinesio-Tape

Kinesio-Taping wurde vom japanischen Chiropraktiker u. Kinesiologen Kenzo Kase Anfang der 70er Jahre entwickelt.

Durch die spezifische Art des Anlegens erzielt das Kinesio-Tape eine stimulierende Wirkung auf Muskelpartien, Gelenke sowie das Lymph- u. Nervensystem. Die Tapestreifen auf der Haut überdecken den darunterliegenden Schmerz durch Irritation.

Gleichzeitig erhält der Körper durch das Tape mit jeder Bewegung eine Massage, dadurch wird die Durchblutung gefördert und die Selbstheilungsprozesse werden aktiviert.

- Normalisierung des Muskeltonus
- Aktivierung des lymphatischen Systems
- Unterstützung der Gelenkfunktion
- Verbesserung der Mikrozirkulation